Unsere Politik

Bobingen hilft!

Ukraine Bobingen hilft

Die Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion zeigen sich bestätigt in ihren Befürchtungen zur Zukunft der Wertachkliniken

„Unsere Befürchtung, wonach die Schließung des Bobinger Standorts der Wertachklinik nun doch im Bereich des Möglichen liegt, haben sich leider bewahrheitet“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Edmund Mannes. „Die anderslautenden Beteuerungen insbesondere auch des Landrats waren nicht mal das Papier wert, auf dem sie standen und waren wohl der Vorweihnachtszeit geschuldet“, so Mannes weiter.

Angesichts der offenen Zukunft der Wertachklinik appelliert Zweiter Bürgermeister und SPD-Stadtrat Armin Bergmann an alle politisch Verantwortlichen vor Ort, sich mit ganzer Kraft für den Erhalt des Bobinger Klinikstandorts einzusetzen: „Das Bobinger Krankenhaus ist ein Teil der Identität unserer Stadt und zugleich eine zentrale Säule in der medizinischen Versorgung im südlichen Landkreis. Von daher treten wir mit aller Entschlossenheit für seinen Fortbestand ein und hoffen dabei auf größtmögliche Unterstützung".

Helmut Jesske, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und langjähriges Verwaltungsratsmitglied der Wertachkliniken, ist enttäuscht von den bisherigen Aktivitäten des Ersten Bürgermeisters von Bobingen. „Er hat offensichtlich die Brisanz dieses Themas völlig unterschätzt. Der Stadtrat muss von der möglichen Schließung erst aus der Presse erfahren, der Bürgermeister - der im Verwaltungsrat sitzt - informiert mit keinem Wort die Bobinger Gremien."

  • AZ 20.12.2021 Offener Brief der SPD-Stadtratsfraktion Bobingen an Landrat Martin Sailer vom 14.12.2021 Wertachkliniken – Standort Bobingen
  • AZ 21.12.2021 „Wertachkliniken: Standort Bobingen bleibt“
  • AZ 28.12.2021 „Offener Brief der Bobinger SPD sorgt für Verwirrung und Ärger
  • AZ 02.02.2022 „Wertachkliniken bangen um ihre Zukunft“

Bobingen, 02.02.2022

Eine Freilufthalle für Bobingen

Bereits mit Schreiben vom 17.11.2021 beantragte die SPD-Stadtratsfraktion Bobingen die Errichtung einer Freilufthalle. Angeregt durch Gespräche mit Sporttreibenden in Bobingen und nach einer interessanten Führung mit Einblick in die Freilufthalle des FSV Wehringen sind wir zu der Auffassung gelangt, dass eine derartige Einrichtung auch für Bobingen sehr interessant wäre.

Bobingen wächst langsam aber stetig und so müssen wir nicht zuletzt für unsere heranwachsenden Kinder und Jugendlichen ein breites Sportangebot anbieten.

Die Freilufthalle könnte von allen Vereinen und Gruppen gegen eine Gebühr genutzt werden. Im Schreiben vom 17.11.2021 wurde des halb mit beantragt, zusammen mit den örtlichen Sportvereinen zu klären, ob evtl. die Bereitschaft besteht, die Organisation hinsichtlich der Belegung etc. zu übernehmen.

Fotos für Artikel

Das Foto aus „2021 Momente“, Anja Fischer Schwabmünchner Allgemeine „Sport im Freien – aber mit einem Dach über dem Kopf“ zeigt sehr schön die vielfältigen sich bietenden Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung.